Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Spur HO: RhB Bps 2505 "50 Jahre BEX" Bernina-Panoramawagen 2. Klasse

Art. Nr.: Bemo - 3594155
Bemo
Lager
Lager Artikel an Lager
CHF 109.00

Beschreibung

Spur HO: RhB Bps 2505 "50 Jahre BEX" Bernina-Panoramawagen 2. Klasse


Endlich gibt es den Bernina-Express auch in H0 Normalspur. Diese Modelle fahren auf dem Märklin 3-L-Gleissystem perfekt.

Wagendetails
•Schmalspur-Panoramawagen mit eigens entwickeltem Normalspur-Drehgestell
•Wechselstrommodell mit durchkontakteten Achsen zum Rückmelden
•Mindestradius 360mm
•Kupplungsaufnahme mit Normschacht nach NEM 362 und Bügelkupplung

50 Jahre „Bernina Express“

Eine Fahrt mit dem „Bernina Express“ (BEX) der Rhätischen Bahn gehört zu den schönsten Eisenbahnerlebnisreisen weltweit. Die befahrene Strecke ist die höchstgelegene ganzjährig betriebene Bahnverbindung über die Alpen. Konsequenterweise erhielt sie 2008 als erst dritte Bahnstrecke weltweit das UNESCO Welterbe-Label: Schleifen zur Höhengewinnung teils mit Kehrviadukten, atemberaubend hohe Viadukte über tiefe Schluchten, unzählige aufwendig erstellte Tunnelbauwerke einerseits, der Blick auf beeindruckende Gletscher und wenig später auf Palmen andererseits vereint viele Impressionen auf seiner nur knapp viereinhalbständigen Fahrt zwischen der Graubündner Kantonshauptstadt Chur über den Berninapass ins norditalienischen Tirano.
Den Grundstein für den heutigen Erfolg des Expresszuges legte man in den 1960er Jahren mit dem Beschaffungsprogramm der Einheitswagen EW I. Die 1968 in Dienst gestellten 14 leicht verkürzten EW I AB 1541-1546 und B 2307-2314 (und den 1972 nachbeschafften B 2451-2460) ermöglichten zur Sommersaison 1969 endlich den Einsatz durchgehender umsteigefreier Kurswagen von Chur über die Albulalinie nach Tirano. Damit war der Expresszug mit dem Namen „Bernina Express“ auf der Routentafel der Kurswagen geboren. Zur Sommersaison 1973 erlaubte der Einsatz der neuen Zweikraftloks Gem 4/4 801+802 ab Samedan eine beschleunigte Übergabe vom Stammnetz zur Berninalinie. Die Kurswagen verkehrten ab 1973 als eigenständiger Zug Samedan-Tirano und wurden im Kursbuch fortan auch als „Bernina Express“ bezeichnet. Der Einsatz der EW III bzw. später EW IV steigerte den Komfort des Zuges deutlich.

Das Millennium brachte nochmals einen weiteren kräftigen Komfortschub, indem für den „Bernina Express“ (wie bereits zuvor 1993 für den „Glacier Express“) klimatisierte Panoramawagen in Dienst gestellt wurden. Im Jubiläumsjahr erhalten die Panoramawagen ein entsprechendes Jubiläumslogo.

Symbolbild


Epoche VI