Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:
  • Bild 1 von 2
  • Bild 2 von 2

Vorbestellpreis: Elektrolokomotive BR 140 8-4

Art. Nr.: Märklin - 37407
Märklin
Lager
Lager Neuheit lieferbar ab ca.: 15.12.2024
CHF 396.00

Beschreibung

Vorbestellpreis: Elektrolokomotive BR 140 8-4


Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe 140 der DB. Ausführung mit Verschleisspufferbohle. Ozeanblau/Elfenbeinfarbene Grundfarbgebung. Betriebsnummer 140 800-4. Betriebszustand ab 1986.

Highlights

  • Formvariante mit Verschleisspufferbohle.
  • Neu konstruierte Stromabnehmer der Bauart DBS 54.
  • Stromabnehmer digital heb- und senkbar.
  • Führerstandsbeleuchtung digital schaltbar.
  • Kinematikgeführte Kurzkupplungen.
  • Digitaldecoder mfx+ mit umfangreichen Licht- und Soundfunktionen.
  • Pufferhöhe nach NEM.
  • Lokführerfigur im Führerstand 1 sitzend.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse, zentral eingebaut. Alle vier Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Doppel-A-Licht-Funktion. Führerstands- und Maschinenraumbeleuchtung digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweissen und roten Leuchtdioden (LED). Detailliert ausgeführte Dachaufbauten mit neu konstruierten Stromabnehmern der Bauart DBS 54. Stromabnehmer digital heb- und senkbar. Viele separat angesetzte Teile wie Griffstangen, Tritte und UIC-Steckdosen. Pufferhöhe nach NEM. Kinematikgeführte Kurzkupplungen. Lokführerfigur im Führerstand 1 sitzend. Bremsleitungen und Schraubenkupplungen liegen als separat ansteckbare Teile bei. Länge über Puffer ca. 19 cm.

Geschaffen für den Güterverkehr
In ihrem Typenplan für Einheit-E-Loks definierte die junge Bundesbahn mit der Baureihe 140 eine Maschine für den Güterverkehr. Diese entsprach weitgehend der Baureihe 110, mit einer den Aufgaben angepassten Getriebe­übersetzung. Sie kam aber auch vor Personenzügen zum Einsatz und war dank der ­enormen Stückzahl von 879 Exemplaren omnipräsent. Die Auslieferung begann im ­Januar 1957. Im August 1973 konnte die DB schließlich die letzte 140 in ­Empfang nehmen. Folglich gab es viele kleine Bauartunterschiede. So erhielten einige Loks Verschleisspufferbohlen und eine Vielfachsteuerung für Doppel­traktion und Wendezugbetrieb. Bei privaten Bahnen sind sie bis heute im ­Einsatz. DB Cargo verzichtet seit Oktober 2016 auf ihre Dienste.


Epoche IV